Um Details zu einem Modul des Curriculums aufzurufen, klicken Sie bitte auf die jeweilige Beschriftungen in der Mindmap.

Synthese Seminar – Komplex Hüfte – Dickdarm / Caecum

Fallbeispiel – Beschwerden in der rechten Leiste

Theorie

  • Problemorientiertes Lernen anhand eines Fallbeispiels mit dem Schwerpunkt Beschwerden in der rechten Leiste
  • Vorstellung des Fallbeispiels Ausstrahlungen ins rechte Bein
  • Erarbeitung von Hypothesenmodellen mit den Studenten
  • Große Mind map mit anatomischen Strukturen und deren individueller Testung (Arbeit mit den Kenntnissen der Studenten)

Klinische Anatomie der relevanten Strukturen aus parietaler Sicht

  • Anatomie des Hüftgelenks
  • Beschreibung des Krankheitsbildes Morbus perthes und der Coxarthrose
  • Innervation des Hüftgelenks
  • Referred pain LWS
  • Versorgungsgebiete der rami dorsales der LWS
  • Anatomie des Iliosakralgelenks
  • Beschreibung der Triggerpunkte angepasst an das klinische Bild
  • Neurodynamik
  • Innervation der Dura mater
  • Anatomie des Plexus sacralis und lumbalis
  • Beschreibung der neurovegetativen Innervation
  • Referred pain der Urogenitalregion

Anamnese und Symptomverhalten

  • Besprechung der für die Problemlösung relevanten Informationen und ihre individuelle Bewertung
  • Geschichte der Symptome und ihre Bewertung
  • 24 Stunden Verlauf
  • Spezielle Fragen und ihre Bewertung

Planung der Untersuchung

  • Spezifische Bereichslokalisation in der funktionellen Demo
  • Basisfunktionsprüfung parietal, visceral und energetisch

Inspektion
Beurteilung des Einflusses auf das klinische Bild des Patienten

Praxis

Praktische Übungseinheit Bereichslokalisation mit allen relevanten klinischen Auffälligkeiten global und spezifisch

Basisfunktionsprüfung

  • Praktisch für die Hüfte aus der Sicht verschiedener Konzepte
  • Zusatztest Flexion/Adduktion
  • Downing Test
  • Untersuchung fasciale Systeme

Theorie

  • Biomechanik des Hüftgelenks
  • Aufbau der Kapsel des Hüftgelenks
  • Vaskularisation des Hüftgelenks
  • Beschreibung visceraler Verbindungen zum Hüftgelenk
  • Anatomie der Radix mesenterii, des Colonrahmens und des Caecums
  • Funktion des Common mucosa immun systems
  • Funktionelle Physiologie des Darms
  • Anatomie des Caecums
  • Funktionelle Sphincter im Verdauungstrakt
  • Lage der valvula ileocaecalis

Praxis

  • Kinesiologie spezifische Untersuchung der korrespondierenden Systeme
  • Kinesiologie Untersuchung nach der Mittag Mitternachtsregel
  • Spezifische Untersuchung des Caecums
  • Untersuchung der Invagination der Ileocaecalklappe
  • Behandlung des Caecums
  • Untersuchung des Colon ascendens und seiner korrespondierenden Systeme
  • Untersuchung und Behandlung der Flexura coli dexter
  • Untersuchung und Behandlung des Colon transversum
  • Untersuchung und Behandlung der Flexura coli sinistra
  • Untersuchung und Behandlung des Colon descendens
  • Untersuchung und Behandlung des Sigmoids und Mesosigmoids
  • Anatomie der portocavalen Anastomosen
  • Untersuchung und Behandlung des Rectums
  • Behandlung des Nierenmeridians
  • Untersuchung und Behandlung der relevanten Reflexzonen
  • Behandlung der vegetativen Ursprungsgebiete
  • Behandlung Funktionsmassagen der relevanten Muskulatur
  • Behandlung Strain counter strain des M. piriformes und psoas major
  • Behandlung des Hüftgelenks aus verschiedenen manualtherapeutischen Konzepten
  • Behandlung des Milz Pancreasmeridians

Theorie

  • Vorstellung Fallbeispiel 2 mit Schmerzen im linken Leistenbereich mit Ausstrahlungen ins linke Knie
  • Erarbeitung von Hypothesenmodellen mit den Studenten
  • Große Mind map mit anatomischen Strukturen und deren individueller Testung (Arbeit mit den Kenntnissen der Studenten)

Anamnese

  • Genaue Beschreibung des klinischen Bildes
  • Geschichte bisherige Behandlung
  • Spezielle Fragen mit Einfluß auf die Hypothesenkategorien
  • Erstellen von aktuellen Hypothesenkategorien

Inspektion

Modifiziert auf das klinische Bild des Patienten

Planung der Untersuchung

  • Bereichslokalisation global und spezifisch
  • Zusatztests angepasst ans klinische Bild

Praxis

  • Untersuchungsverfahren erarbeiten und durchführen
  • Funktionelle Demo und deren Beeinflussung durch angepasste Testverfahren
  • Schnelle Austestung der energetischen Beeinflussung des klinischen Bildes
  • Neurodynamische Testverfahren in der funktionellen Demo
  • Besprechen und Durchführen der Zusatztestverfahren
  • Basisfunktionstest des betroffenen Gelenkkomplexes am Beispiel der Hüfte
  • Zusatztestverfahren für die Hüfte, den Plexus lumablis und vaskuläre Systeme
  • Untersuchung der Nierenmobilität
  • Untersuchung des Ureters
  • Kinesiologische Testverfahren fallorientiert

Theorie

Anatomie des Plexus lumbalis

Planung der Behandlung

Vorstellen verschiedener Behandlungsmethoden angepasst an die Hypothesenkategorien der Studenten

Praxis

Behandlung

Erlernen verschiedener Behandlungsmethoden aus diversen Konzepten auch in Kombination

Theorie

Anatomie und Physiologie des kleinen Beckens für die ganzheitliche Betrachtungsweise

  • Venöser Abfluss
  • Lymphatische Entsorgung der unteren Extremität
  • Leberaufbau

Praxis

  • Kinesiologische Testverfahren fallorientiert
  • Behandlung der Fossa ischiorectalis
  • Behandlung der Lig. pubovesicalia
  • Untersuchung der relevanten Reflexzonen
  • Behandlung des Milz Pancreas Meridians